hmhensel.com

Hans Michael Hensel

Ruhe durch Totschweigen?

United Airlines Flug Nr. 175 schlägt am 11. September 2001 im Südturm des World Trade Center in New York ein. Bild: Wikipedia Creative Commons MattWade

Bringt uns Schweigen Ruhe?

Folgendes können Sie seit 1. September auf der Website der Deutschen Welle lesen: „Eine neue Studie zeigt: je mehr Terror-Berichterstattung, desto mehr Terroranschläge.“ – Donnerwetter! – Na gut, es handelt sich hier nicht um staatstragende „Wissenschaft“, aber immerhin um eine „Studie“, dankbar verbreitet, wie mir scheint, von ziemlich kritiklosen „Journalisten“ der Wahrheits-, Lücken- und Agendapresse, die geradezu lustvoll die „Gefahr“ von ehrlicher Medien-Berichterstattung beschwören!

Wie bitte? Gefahr durch ehrliche Medien-Berichterstattung? G-e-f-a-h-r-? Welche Gefahr?

Aber lesen Sie selbst:

Irgendein hochbezahlter GEZ-ling von der Deutschen Welle setzte allen Ernstes folgendes kritiklos und bis heute ohne nennenswerte Hinterfragung auf die Website: (hier, etwas runterscrollen)

„Wir müssen quantitativ weniger berichten, dann sehen wir auch weniger Anschläge“, […] Nicht nur weniger Bilder, weniger Leitartikel, weniger emotionale Worte, sondern insgesamt weniger Beiträge. Weil wir so weitere Anschläge verhindern können.

Immer wenn man glaubt, noch weiter runter geht es im Oberbetschwestern- und Pfaffentöchter-Staat mit dem Journalismus nicht mehr, kommt ein öffentlich-bananenstaatsrechtlich Vorauseilender daher und beweist prompt das Gegenteil. Spontan vermutet man die bewährte Sauregurkenzeit-Überbrückungstiftung für weniger geniale Journalisten von Bertelsmann hinter der „Studie“, doch nein, diesmal waren die es ausnahmsweise mal nicht.

Lang und breit versucht man inzwischen dem DW-Publikum den Unterschied zwischen Kausalität und Korrelation zu erkleeren, nämlich hier ;–) , aber Schwamm drüber, das Geplänkel, das ohnehin nichts zur Sache tut, kann man sich sparen.

Ich sehe die Sache so:

Je mehr Berichte über Diät, desto mehr Dicke gibt es im Land, ist es nicht so?

Je öfter #GEZ-Medien wie die Deutsche Welle und hohe Mitglieder der Murksel-, Maaslos- und Misere-Regierung von Oberbetschwester Merknix gemeinsam mit der Türkei-Politikerin Fatima Bohnenstroh, und sogar Präsident Oblabla die frohe Botschaft vom „friedlichen Islam“ wiederholt haben, desto friedlicher ist er seitdem geworden, nicht wahr?

Je mehr Pfützen, desto mehr regnet es. Pfützen verursachen mehr Regen. Ist ja wohl logisch, oder?

In Tschechien, Ungarn, der Slowakei, in Slowenien, Japan und Polen wird ebenfalls über Terror berichtet, dennoch gibt es dort so gut wie keinen Terror.

Ach?

Man finde den Fehler!

Verzicht auf Berichterstattung löst Probleme?
Dann geht doch, liebe #GEZ-Medien, gleich mal mit gutem Beispiel voran und löscht Euch selbst aus dem Internet: Abschalten! Weg mit Euch! Wer so einen Seich verbreitet, den braucht niemand mehr.

Der einzig tatsächlich für jedermann nachvollziehbare kausale Zusammenhang wäre nämlich folgender:

Je weniger eifernde Mohammedaner, desto so weniger Terror und Tote bei Andersgläubigen. Das gilt weltweit und leider schon seit 1400 Jahren.

Aber darüber zu berichten, darüber Studien zu veröffentlichen, dazu seid ihr entweder zu feige, zu dumm oder zu verlogen! Oder gibt es noch einen anderen Grund dafür, der mir bisher entgangen ist?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>