„GEZ-Nachfolgerin“ nervt

Seit 25 Jahren erhalten wir regelmäßig Post von der GEZ („Gebühreneinzugszentrale“), neuerdings „Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio“. Alleine in den vergangenen 5 Jahren waren es genau 31 überflüssige und nie gelesene Briefe an die Adresse unseres Einfamilienhauses. Hoffentlich ist das wenigstens ordentlich teuer für sie! (Bild © H.M.Hensel 2014, darf frei verwendet werden.)

Gesammelte GEZ-Post

Seit Jahren bekommen wir Post von der GEZ („Gebühren­einzugs­zentrale“), neuerdings auch bekannt als „Beitrags­service von ARD, ZDF und Deutschland­radio“. Man darf den Laden also getrost GEZ-Nachfolger nennen, zumal das so treffend an die SED erinnert. Aber zum Thema: Ich habe noch nie im Leben Rund­funk­gebühren bezahlt. Das muß ich auch nicht, denn bis  Weiter