hmhensel.com

Hans Michael Hensel

Die „InfoWars“ der linken Eliten

Info Wars: Alex Jones

Info Wars: Alex Jones

Alex Jones ist ein US-Journalist, Radiomoderator, Unternehmer, und, wie der linke Denunziantenstadl der deutschsprachigen Wikipedia verkündet, Verschwörungstheoretiker. Er betreibt unter anderem die offenbar erfolgreiche Website Info Wars. Inwiefern das mit dem Verschwörungstheoretiker stimmt, weiß ich nicht. Nach seinen wenigen Sendungen, auf die ich in denletzten Jahren in den sozialen Medien gestoßen bin, hält er wohl Donald Trump für einen guten Präsidenten und Angela Merkel für eine schlechte Bundeskanzlerin.

Über das eine kann man streiten, über das andere streiten einige tatsächlich immer noch. Außerdem vertritt Jones offenbar wie ich die Meinung, daß die Massenwanderung von ungebildeten, unsere Kultur verachtenden und latent gewalttätigen Männern aus islamischen Ländern im kampffähigen Alter zwischen 15 und 35 Jahren für den toleranten „Westen“, das heißt für jeden einzelnen von uns, gefährlich ist. Ich bin sogar der Meinung, daß nur ein kompletter Idiot das bestreiten würde, woraus für mich klar auf der Hand liegt, von wes’ Geistes Kindern wir leider regiert werden.

Alex Jones artikuliert das deutlich und macht sich dabei manchmal derart selbst zum Clown, daß man sofort erkennt, woher unsere eigenen Staatsfunk-Clowns der „Heute Show“ ihren Gernot Haßknecht abgekupfert haben. Beides ist nicht meine bevorzugte Art des Journalismus, weder als Schreiber noch als Leser, aber warum sollte Alex Jones seine Ansichten nicht genauso verbreiten dürfen wie jeder andere, der welche hat, und damit niemanden bedroht?

Heute wurden in einer offensichtlich abgestimmten Aktion auf Facebook und in anderen Sozialen Medien seine Profile entweder gesperrt oder große Teile des Inhalts gelöscht.

Warum diese auffallend gleichgeschaltete Aktion?

In den USA stehen wichtige Wahlen an. Die rückwärtsgewandte, linke Möchtegern-Elite ist dort in heller Panik wegen der guten Zustimmungswerte für Präsident Donald Trump. Ganz ähnlich der Gründe, wegen derer sich die Freunde und Nutznießer unserer oberbetschwesterlichen Murkselregierung vor den anstehenden Wahlen ebenfalls schier in die Hose machen, was diesen nutzlosen Polit-Versagern auch von Herzen gegönnt sei.

Mehr muß man dazu eigentlich nicht wissen, außer sich vielleicht noch etwas darüber zu informieren, was gemeint ist, wenn vom #DeepState die Rede ist.

Alex Jones’ Sperren und Löschungen sind reine Willkür.

Daß die erzreaktionär linke New York Times samt ihres teilweise offen rassistischen Personals wie zum Beispiel Sarah Jeong weiter online bleiben, versteht sich dagegen offenbar von selbst. Schließlich halten diese Leute ja – anders als Alex Jones –, Obama und Merkel für gut, Trump und Orbán dagegen für schlecht. Sie sind aus Sicht der Internet-Großkonzerne wertvolle, staatstragende, „hilfreiche“ Schreiber, nicht wahr? Genauso wie in Deutschland z. B. Der Lügel samt seinem „Salon-Antisemiten“ (Henryk M. Broder) Jakob Augstein, sowie der Sülzdeutsche Beobachter aus Prantlhausen, dessen großartige Gesinnungs-, Haltungs- und Merkeljournalisten uns fast jeden Tag von ihrem hohen Roß herab grüßend zurufen, daß Islam Frieden bedeute und wie trollerant er doch sei. Gemeinsam mit Oberbetschwester Merknix von der Murksel-Regierung und mit so staatstragenden Politikern wie Fatima Bohnenstroh, Katrin Hering-Schreckhaft, Pöbelralle, Fresse Banahles, Sigi Pack alias Stinkefinger-Sigi, Jens Gähn und vielen anderen, aber auch mit der Käßefrau und ihren Talkshow-Mitstreitern aus Woelkikuckucksheim am Bedford-Strohm dürfen uns diese Leute selbstverständlich weiter uneingeschränkt beim Denken betreuen und unterhalten.

Ebenso bleiben die staatstragenden Internetseiten der totalen Merkeljugend vom Schlage der Antideutschen Faschisten (sogenannte „Antifa“) und ihren überaus friedlichen, bescheidenen und angepaßten Geistesverwandten mit Bart und Kopfwindel, sowie selbstverständlich auch alle „hilfreichen“ Merkeljournalisten mit der politisch erwünschten sittlichen Reife und Haltung, stets verläßlich online stehen.

Mehr muß man von den heutigen Nachrichten eigentlich nicht mitbekommen, um zu erkennen, worum es geht, und was noch bevorsteht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>